Gemeinsam für Alpen

CDU ALPEN EMPFIEHLT DIE REGIOAPP

von Jan 14, 2021

App für Direktvermarkter in Alpen

In ihrem Programm zu Kommunalwahl 2020 hat die CDU Alpen unter anderem aufgeführt, dass sie sich für die Einführung einer „Direktvermarktungslandkarte“ für das Gemeindegebiet einsetzen wollen. Die Anregung dazu kam von den Mitgliedern bei der Erstellung des Wahlprogramms. „Ob Milchtankstelle, Biohofladen oder Metzgerei. Fährt man durch unsere Gemeinde fällt auf, dass wir eine Vielzahl von Möglichkeiten in Alpen haben, direkt beim Erzeuger einzukaufen“ meint CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Sascha van Beek. Dieses regionale Einkaufspotenzial will die CDU Alpen übersichtlich darstellen.

„Bei meiner Recherche bin ich auf die RegioApp vom Bundesverband der Regionalverbände e.V. gestoßen“ so van Beek „Warum etwas Neues erfinden, wenn es schon eine moderne, einfach zu nutzende und schnell einführbare Variante einer Direktvermarktungslandkarte gibt.“ Die RegioApp richtet sich an Erzeuger, Verkaufsstellen und Gastronomen. Die Genussregion Niederrhein e.V. ist bereits Mitglied. „Daher macht es Sinn, dass wir hier mit dem Kreis Wesel und deren Wirtschaftsförderung (EAW), die u.a. den Verein begleitet, enger zusammenarbeiten. Die Alpener Wirtschaftsförderung sollte unsere Erzeuger und Gastronomen darauf hinweisen sowie dabei unterstützen in die RegioApp zu kommen“ meint CDU-Fraktionsvorsitzender Sascha Buchholz.

„Einen Antrag dafür an den Rat zu stellen, sahen wir nicht als notwendig an und haben die Idee direkt mit unserem Bürgermeister besprochen“ sagt Buchholz. Der signalisiert bereits grünes Licht aus dem Rathaus. „Die RegioApp ist eine gute Sache für Regionalvermarktung und Tourismus. Gerade jetzt in diesen herausfordernden Zeiten, wo unsere Alpener Unternehmen jede Unterstützung gebrauchen können. Mit meinem Stellvertreter und Fachbereichsleiter der Wirtschaftsförderung Thomas Janßen, sowie Wirtschaftsförderin Petra Romba habe ich mich schon beraten, wir werden bei den noch nicht registrierten Betrieben für die RegioApp und den Verein Genussregion Niederrhein Werbung machen“ sagt Alpens Bürgermeister Thomas Ahls und erklärt weiter „Die ersten Gespräche mit der EAW haben schon stattgefunden. Wir hoffen bald eine flächendeckende Abbildung des Angebotes in Alpen in der Regio App zu haben. Weitere Infos werden dann auf der Homepage der Gemeinde Alpen zu finden sein.“

Wer die RegioApp schon jetzt runterladen möchte kann dies für Smartphones und Tablets tun. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Interessierte für einen Eintrag können sich ebenfalls schon jetzt bei Frau Petra Romba im Rathaus melden. Aktuell sind schon bundesweit mehr als 3.500 Einträge -davon 30 am Niederrhein- in der RegioApp vermerkt.

Weitere Infos findet man auch unter: RegioApp oder Genussregion Niederhein